Graf von Faber Castell Pen of the Year 2008 mit Schaft aus indischen Satinholz

Artikelnummer: 2102

Das Schaftdekor des Pen of the Year 2008 wird aus sorgfältig ausgewähltem indischem Satinholz gefertigt. Normalerweise verlangt ein solches Parkett einen ebenen Untergrund. Beim Pen of the Year 2008 gelingt es dank einer außergewöhnlichen Verarbeitungstechnik, das Parkett auf rundem Untergrund aufzubringen.

Kategorie: Pen of the Year

Federstärke

2.250,00 €

inkl. 19% USt. , versandfreie Lieferung

UVP des Herstellers: 2.500,00 €
(Sie sparen 10%, also 250,00 €)
sofort verfügbar

Dieses Produkt hat Variationen. Wählen Sie bitte die gewünschte Variation aus.


Holz in seinen edelsten und aufregendsten Variationen ? Kernthema der Graf von Faber-Castell Collection. Idee gebend für den "Pen of the Year 2008" ist der Privatsalon der Gräfin Ottilie im über 100 Jahre alten Faber-Castellschen Schloss. Die Täfelung des Salons ist aus kostbarem indischem Satinholz gefertigt, das wegen seines Duftes auch Zitronenholz genannt wird. So entstand der Name Zitronenzimmer. Die Gestalter der Epoche um 1900 interessierten sich auch für abstraktere Formmöglichkeiten. Ein Beispiel ist das Fischgrat-Muster; es ziert als Intarsienarbeit auch erlesene Möbelstücke, unter anderem Ottilie von Fabers Schreibtisch. Mit besonderer Raffinesse wird es beim "Pen of the Year 2008" verwendet. Für den "Pen of the Year 2008" werden 84 Rechtecke aus indischem Satinholz einzeln von Hand gefertigt und im Fischgratmuster auf den Schaft aufgebracht. Ein im Schachbrettschliff facettierter Citrin, platinierte Metallbeschläge und eine von Hand eingeschriebene 18 Karat Bicolor Goldfeder runden die nummerierte Jahresedition ab.

Je anspruchsvoller eine gestalterische Idee ist, desto mehr Feingefühl verlangt sie. Für das filigrane Fischgratmuster des Satinholzfüllfederhalters werden 84 Rechtecke einzeln von Hand gefertigt. Kein Segment gleicht ganz dem anderen. Jedes kann nur auf einer einzigen Stelle des Schaftes aufgebracht und mit den anderen zusammengefügt werden. So entstehen exakt gleichmäßige Fugen. Danach wird der Schaft mehrfach aufwändigst poliert und lackiert. Das kleinste Parkett der Welt auf einem Schreibgerät ist perfekt.

Mit höchster Präzision gearbeitet, verbindet der Pen of the Year 2008 unnachahmliche Haptik, exzellentes Schreibgefühl und elegante Optik. Zwischen den warm schimmernden Satinholztönen und den kühlen, platinierten Metallbeschlägen entwickelt sich ein Wechselspiel, das ebenso durch seine Feinheiten wie durch seinen glänzenden Gesamteindruck besticht. Gekrönt wird diese Meisterleistung von einem im Schachbrettschliff facettierten Citrin auf der Abschlusskappe.
Die aufwändige handwerkliche Verarbeitung und die individuelle Holzmaserung des Schaftes machen jeden einzelnen Pen of the Year 2008 zu einem Unikat. Die 18 Karat Bicolor Goldfeder wird von Hand eingeschrieben und ist in den Federbreiten M, B und F erhältlich. Eine platinierte Abschlusskappe schützt den Drehknopf der Kolbenmechanik, auf dem die Schreibgeräte einzeln nummeriert sind. Ein weiteres bemerkenswertes Detail ist der massive, gefederte Clip an der platinierten Kappe. Überreicht wird der Pen of the Year 2008 in einer exklusiven Holzschatulle mit einer hochwertigen Broschüre sowie dem Zertifikat der Limitierung. Das Zertifikat trägt die persönliche Unterschrift von Graf von Faber-Castell und attestiert neben der Limitierung des Schaftes auch die Echtheit und die Qualität des Satinholzes.

Bitte melden Sie sich an, um einen Tag hinzuzufügen.